AG-Nachmittag zum Schnuppern

AG-Nachmittag zum Schnuppern in der Wiedigsburg wurde intensiv angenommen

Interessierte Schülerinnen und Schüler der Grundschule, aber auch deren Eltern nutzten die Möglichkeit, in verschiedene Arbeitsgemeinschaften des Herder-Gymnasiums hineinzublicken. Für eine Stunde standen die Türen offen. Zehn verschiedene Angebote, die sich auch als Ausgleich und Interessenerweiterung neben der Stundentafel eines jungen Gymnasiasten verstehen, lockten in die unterschiedlichen Räume und Etagen. Sportlich ging es in der Wiedigsburghalle zu. Volleyball und Jugger wurden vorgestellt und erprobt. Als besonders beliebt zeichnete sich Parcour aus, bei dem ebenfalls erste Grundtechnik erprobt werden konnten. Aber auch der Tanz sowie Judo erlebten einen großen Zulauf. 

AG-Schnuppernachmittag

Charlotte -li- entschied sich für die Daumentechnik, um eine erste Schale zu töpfern

Daneben präsentierte sich der Chor des Gymnasiums und lud gleich zum Mitmachen ein. Kreativ tätig sein konnten diejenigen, die sich für den Töpferkurs interessierten. Zahlreiche Exponate wurden gefertigt und mit Namen versehen. Die Kursleiterin Susanne Lägel wird die Exponate brennen, sodass sie dann von den kleinen Künstlern abgeholt werden können. Während im Tischtennisclub erste Techniken vermittelt und Zuspiele sowie Aufschläge geübt wurden, rauchten bei den Schachinteressenten die Köpfe, denn sie konnten die Sprünge der einzelnen Figuren am Schachcomputer testen und kleine knifflige Aufgaben absolvieren, bevor auch das reale Schachspiel mit dessen Aufstellung usw. ergründet werden konnte. Sportlich aktiv und gleichzeitig artistisch ging es in der kleinen Turnhalle zu, denn hier lud der Zirkus Zappelini als Partner des Gymnasiums dazu ein, mit Geschick und Körperbeherrschung sein erstes Können zu zeigen und ließ so einige junge Gäste staunen, was sie binnen Kurzem bereits darbieten können. 

AG-Schnuppernachmittag

Parkour war sehr gefragt

Noch nach der offiziellen Schnupperstunde suchten Kinder und Eltern noch das Gespräch mit den Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaften, gestalteten ihr Produkt noch fertig oder übten noch emsig mit Jonglierbällen, Tischtennisschlägern und Schachfiguren.

Am Tag der offenen Tür öffnet das Gymnasium dann am 02. März 2024 seine Pforten für einen Einblick in die Unterrichts- und weiteren Schulangebote. Ab diesem Tag können auch die beim Töpfern kreierten kleinen Kunstwerke abgeholt werden. 

AG-Schnuppernachmittag

Exponate der Töpferstunde

AG-Schnuppernachmittag

Kleine Kunstwerke ganz groß

AG-Schnuppernachmittag

Luise gibt ihrem Igel ein Gesicht

AG-Schnuppernachmittag

Anna ist stolz auf ihr Produkt und

AG-Schnuppernachmittag

verziert nun noch ihre Schale

AG-Schnuppernachmittag

Auch Bao Anh versieht ihr Produkt mit ihrem Namen

AG-Schnuppernachmittag

Pauline ist kreativ und gestaltet eine Röhre für das Aquarium, damit die Fische hindurchschwimmen oder sich verstecken können

AG-Schnuppernachmittag

Emma aus der Evangelischen Grundschule übte tatkräftig jonglieren und konnte bereits tolle Ergebnisse erzielen

AG-Schnuppernachmittag

Luna -Mitte- hatte ihre Freundinnen mitgebracht. Zusammen hatten sie viel Spaß beim Zirkus.

AG-Schnuppernachmittag

Theo und Tim erkunden die digitale Welt des Schachspiels und lenkten ein virtuelles Pferd in der entsprechenden Sprungtechnik über ein Schachbrettparkour, um ihr Pferd mit Möhren füttern zu können

AG-Schnuppernachmittag

Hochkonzentriert dabei - Leonart aus der Montessori-Grundschule am Schach-Computer

AG-Schnuppernachmittag

Sich mit dem Tischtennisball jonglierend im Slalom bewegen – kein Problem!

AG-Schnuppernachmittag

AG-Leiter Peter Wohlfahrt unterstützt Reihanullah bei ersten Spielversuchen im Tischtennis